Trauerfeier für unbedacht Verstorbene

Trauerfeier für unbedacht Verstorbene

Es finden regelmäßig in der Neuen Kapelle auf dem Sennefriedhof Trauerfeiern für „unbedacht Verstorbene“ statt.

Die nächsten Termine:

  • 18.05.18
  • 13.07.18
  • 12.10.18

In Bielefeld gibt es pro Jahr 120 bis 140 unbedacht Verstorbene pro Jahr. Dabei handelt es sich um Personen, die keine Vorsorge für die Zeit nach ihrem Tod, z. B. für die Beerdigung getroffen haben und bei denen keine Angehörigen ermittelt werden können, die sich darum kümmern (sogenannte bestattungspflichtige Angehörige).

Das hat einerseits einen formalen Aspekt – wer organisiert die Beerdigung und zahlt dafür? – aber auch einen seelsorgerischen: Wer gedenkt dieser Verstorbenen, die häufig sehr einsam aus dem Leben geschieden sind?

Deshalb gibt es auf dem Sennefriedhof regelmäßig eine Trauerfeier für diese Menschen. Dabei werden u. a. die Namen verlesen und Kerzen entzündet. Nach der Trauerfeier in der Kapelle gehen alle gemeinsam zum Grabfeld. Vorher wird sich bei Kaffee und Kuchen gestärkt.

Die Trauerfeier ist nicht betont konfessionell gebunden. Es sind alle eingeladen, die einen Verstorbenen gekannt haben, oder die der Unbedachten gedenken möchten. In der Woche vor der Trauerfeier gibt es freitags in beiden großen Bielefelder Tageszeitungen eine große Todesanzeige mit den Namen der Menschen, derer gedacht wird.

Die Trauerfeier beginnt um 13:00 Uhr. Sie wird von vielen unterschiedlichen Personen gestaltet und dauert ca. 1 Stunde.

Organisation und Ansprechpartner

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am von .